Thomas Gorbach

- der Beginn - die Motivation

Im Jahre 1987, im Alter von 21 Jahren stand ich am Beginn meines Musikstudiums und es wurde bald klar, dass meine körperlichen Fähigkeiten für ein professionelles Musikstudium wohl kaum ausreichen würden. Die Finger waren zu langsam und unbeweglich, der Rücken zu verspannt und die Atmung zu wenig tief. Da lernte ich Ruth und Heinz Grühling mit der DYNAMISCHEN INTEGRATION kennen. Schon nach kurzer Zeit des Bewegungsunterrichts wurde mein Studium eine spannende Zeit der Erforschung körperlicher Fähigkeiten, musikalischer Ausdrucksfähigkeit, seelischer Entwicklung und geistiger Auseinandersetzung.

- Erfahrungen sammeln

1995 habe ich die Ausbildung zur DYNAMISCHEN INTEGRATION abgeschlossen, worauf ein Studiensemester an der Jerusalem Academy of Music & Dance bei Amos Hetz folgte. Seit meinem 30. Lebensjahr unterrichte ich neben meinen musikalischen Tätigkeiten, Bewegung im Einzelunterricht und in Gruppen.

Meine Söhne, fordern mich seit gut 10 Jahren zur intensiven Vertiefung und Erweiterung meines eigenen Bewegungsrepertoirs heraus. Aber auch der älteste Bewegungsschüler im Alter von 90 Jahren zeigt, dass Lebenslanges Lernen unsere Lebensqualität steigert und es keinen Grund gibt, an die Erstarrung im Alter zu glauben. Es ist eine 'Mär'.

Die Unterstützung und Erweiterung der DYNAMISCHEN INTEGRATION bei den unterschiedlichen Tätigkeiten meiner Schüler zeigt immer wieder aufs Neue, die hervorragende Qualität der Arbeit in der Vorbereitung und Verfeinerung zum Yoga, Klettern, Kegeln, Rudern, Joggen, Fahrradfahren, Slacklinen, Schifahren, Tanzen, usw. ... natürlich auch beim Musizieren!

- die Vision integrieren

Ich bin getragen von der Vision geistige, seelischen und körperlichen Fähigkeiten in guter Qualität zu integrieren, damit zu kommunizieren und allen Menschen den Blick in die Tiefe der Leichtigkeit zu ermöglichen.